Gestern Nachmittag saß ich erneut in der Agentur bei Katharina und konnte zusehen, wie ihre Maus mit unendlich vielen Klicks über die Bildfläche huschte, um Texte einzuspielen, Fotos einzustellen und alle die Einstellungen und Verknüpfen vorzunehmen. Das Kopernikus Lookbook ist on! Zuvor musste ich noch einmal all die Gedanken und Überlegungen Revue passieren lassen: Warum Kopernikus? Und wie begann eigentlich alles?

Es war mein Mann, der immer wieder von seinem Besuch, damals noch als Student, in der Polnischen Bibliothek in Paris erzählte, als der Direktor ihm das Original Buch “De revolutionibus orbium coelestium” in die Hand drückte. Es hörte sich an, als würde er die Welt tragen, und diese Faszination übertrug sich auf mich und war der Anfang zu meiner Geschichte mit den Mitteln der Mode.

Das Kompendium mit mathematischen Ausführungen, Skizzen und wagemutigen Thesen erschien 1543 im Todesjahr von Kopernikus und behaupte nichts weniger, als dass die Erde ein Planet ist, sich um die eigene Achse dreht und zusammen mit den anderen Himmelskörpern sich um die Sonne bewegt.

Damit hatte Kopernikus sich einsam und unbeirrbar gegen das Wissen der damaligen Zeit gestemmt. Er wurde zu einem der bedeutendsten “disruptive” Denker der letzten 2.000 Jahre, um es einmal neu-kultig auszudrücken, der den Kosmos zerlegte und wieder neu zusammensetzte, der die Sonne anhielt und die Erde in Bewegung setzte.

Gestern Abend schrieb ich meiner Tochter Toska (22) einen Brief nach Paris, wo sie seit kurzem lebt: Wer hätte gedacht, was für eine Wucht und hochaktuelle Aussage in dieser Kollektion steckt, als wir im vorletzten September die internationale Stoffmesse besuchten, um für dieses Thema die Materialien auszuwählen. Das Thema fühlte sich damals so abseitig an.

Sollten wir uns von dem dunklen ausgehenden Mittelalter inspirieren lassen oder von den Farben und Mustern der Renaissance?

Das Heliozentrische Weltbild des Kopernikus gab die Akzente vor, und wir entschieden uns für wunderschöne Bouclés von unserem Lieferanten aus Frankreich, für bestickte Tülle von den begabten Jungs aus Oberitalien und für Knöpfe aus dem Schwarzwald, die an die Sonne erinnern.

KOPERNIKUS wird uns noch bis weit in das Jahr 2020 beschäftigen. Bewusst habe ich die Saison aufgelöst. Das Sujet ist so komplex, es werden weitere Modelle folgen, neue Stoffe, Varianten, Accessoires. Der Anfang ist gemacht, die ersten Teile sind im Online Shop zu finden: Bluse, Rock, Seidenchiffon. Oder wer will, der kauft einen Gutschein, ab € 500 schön verpackt in einem Beutel mit dem Kopernikus-Motiv.

Wer heute bestellt, der erhält zusätzlich ein Geschenk, weil heute Freitag ist, nicht “black” aber vorweihnachtlich. Das Lookbook nehmt als Inspiration.