Die MILCHSTRASSE 11 entleert sich. Jeden Tag verschwindet etwas mehr, gestern waren es die Chandelier von Magpie Art Collective. Babette von Warenart, die die Künstler-Gruppe aus Südafrika vertritt, ist dafür samt Elektriker angereist. Schon ein emotionales Statement, wenn das riesige Leuchtobjekt aus der Kuppel abgehängt wird und nur noch der Blick ins Leere bleibt.

Freunde kamen und gingen, alle wollten noch ein letztes Mal Abschied nehmen bevor wir endgültig zum Ende der Woche das Licht ausknipsen. Dazwischen koche ich den Kaffee, berate bei den Outfits, packe schnell noch einen Karton und erzähle über meine Pläne. Action im Dauerlauf …

Die nächsten Tage wird weiter verkauft, und Carmen hält die Stellung, während ich von A nach B hüpfe und mit Monique das Atelier am neuen provisorischen Standort einrichte. Noch schnell ein Selfie mit meiner Muse und dann wandert die kleine süße Schneiderpuppe aus der Tür, um woanders ihr “Leben” fortzusetzen.

Das sind doch schöne Gedanken. Alles ist im Fluß, hinter jeder Ecke lockt eine spannende Verheißung. Und dann geht es auf Sylt weiter und ab Frühherbst mit neuen Editionen und noch mehr Kreativität in Hamburg. Wo auch immer, den Ort gibt es schon, er muss nur noch gefunden werden.