Irgendwann gab es mal eine klassische 501 Jeans, Made in USA, mit langen Beinen und dunklem Denim. Die Zeit ist darüber hinweg gegangen. Vielleicht reiste die Hose ab und an nach Paris oder nach Genf … sie hat auf jeden Fall einiges gesehen und so ihre Jahre auf dem Buckel.

Und plötzlich landet sie bei mir, ich schlüpfe rein und aus “boys” wird “boyfriend”. Monique im Hamburger Atelier schneidet mit klarer Ansage erst vorsichtig ein Loch und dann das ganze Bein ab. Schwupp, und anschließend genauso das andere. Aus der langen Bootcut Jeans sind Shorts geworden, wie der Name schon sagt: “short” = kurz.

Nun aber beginnt erst die kreative Arbeit. Aus den Jeans-Beinen werden kleine Rechtecke geschnitten, die ihre eigene Miniatur-Geschichte erzählen, hier ein Riss, da eine abgeriebene Linie.

Intuitiv hefte ich sie horizontal und vertikal. Und Monique fixiert sie unter der Maschine mit Steppstichen zu einer Patch-Landschaft mit zotteligen Fäden.

Am Ende wird die Hose noch einmal gewaschen und in der Maschine geschleudert, damit die Fransen und Löcher ihre eigene Patina erhalten. Fertig. Made by Levis/Transformed by Roma e Toska. Jede ist ein Unikat und bereit für einen langen Sommer mit braungebrannten Beinen und barfuß im Sand.

Abb: Vintage Levins 501 transformed by Roma e Toska € 250), Vintage Ledergürtel hell (€ 189), YSL Pins (€ 180).