Linda Pampallis erzählte gestern an unserem IT’S A DIENSTAG über ihr Land Südafrika. Sie kommt aus Durban oder besser aus “Kwa Zulu Natal – the home of the Zulu Nation and their king!”, wie sie es mehrfach mit ihrem weichen South African Accents wiederholt. Schon nach wenigen Sätzen entführt sie uns in eine Welt von landschaftlicher Schönheit und künstlerischen Einzigartigkeit, die sie mit ihrer Agentur L’Afrika nun nach Hamburg bringt..

Zu Fuss kommen die Zulus oft zu stundenlang gelaufen, um sich mit ihren Fähigkeiten bei Lee Halstead, der Gründerin von Ardmore zu bewerben. Diese einfachen Menschen besitzen noch originär das, was die europäischen Künstler des 20. Jahrhunderts so faszinierte, diese ureigene Schöpfungskraft, die sich mit einer jahrhundertealten ungebrochenen Tradition verbindet.

Linda heiratete und kam mit ihrem Mann vor einigen Jahren nach Hamburg. Bis dahin hatte sie immer in Südafrika gelebt. Sie schildert uns die Zeit des Aufbruchs mit Nelson Mandela und wie sie als CEO in den neunziger Jahren den Tourismus für ihr Land mit aufbaute.

Was tun in Deutschland, wo alles so anders ist? Sie gründete im März 2020 ihre Agentur, mitten hinein in den ersten Corona Lockdown. Reisen unmöglich, Menschen sehen unmöglich. Trotzdem ging es irgendwie, und die Objekte von Ardmore fanden ihre Liebhaber.

Fotos u.a. von Carmen Palomino, Store Managerin und begeisterte Mitorganisatorin von It’s a Dienstag.

Auf die Frage, was ihr am meisten fehle, antworte sie mich einem warmen sehnsuchtsvollen Lächeln: “The smell of Africa”. Wir schauen sie an und verstehen, jeder denkt an den Duft einer seiner Sehnsuchtsorte: Sylt und die Nordsee, Paris am Morgen, Peru … Aber nein, sie schüttelt den Kopf, nichts riecht so wunderbar wie Südafrika.

In dem Moment möchte ich Sammlerin werden von diesen Stoffen, diesen Kissen, dieser Keramik, die diesen Geist mit sich tragen. Liebevoll presst Linda die Vase mit dem Nilpferd und den sich verschlingenden Aligatoren an sich. Dieser Künstler liefert mit seinen Objekten immer wieder die Vorlagen für die textilen Dessins.

Heute geht es weiter in Kampen auf Sylt in meinem Chambre d’Amis im Kapitänshaus. Dort wird Linda ihre Tischdecken, Servietten, Kissen und Keramiken für einen Monat lang präsentieren, unterstützt von maison f. aus Hamburg.

INVITATION: Kleiner Empfang: Mittwoch, den 21.9.2022, 16 – 19 Uhr. Roma e Toska, Alte Dorfstrasse 2, Kampen/Sylt. Wir freuen uns gemeinsam auf Sie und Euch. Die Verkaufsausstellung gibt bis zum 20.10.2022.