Ein wenig überlege ich hin-und-her gerissen, worüber schreiben soll, die negativen Schlagzeilen aus der Welt prasseln auf mich ein. Spiegel online, Süddeutsche Zeitung online…, wir haben Zugang zu allen Informationen, und trotzdem können wir uns nicht in die Ecke setzen und heulen. Business must go on! Manchmal hilft es, sich um die kleinen schönen Details zu kümmern, die das Geschehen da draußen für einem beschaulichen Moment auf Abstand halten.

Vintage Perlenkette Yves Saint Laurent (€ 800)

Leise beginnt es zu nieseln. Am Strand laufen nur ein paar unermüdliche Jogger, ganz mit sich selbst und dem durchgetakteten Schnaufen beschäftigt. Kein Gruß. Aber geht es mir so viel anders? Schweigsam und nachdenklich beobachte ich die Wellen, wie sie grau-gelblich träge brechen.

Dann konzentriert sich mein Blick auf die Suche nach Muscheln und Strandgut für meine Vintage Pretiosen Fotos. Nach ein paar Schritten entdecke ich die Seegras-Büschel, die wie exzentrisch arrangierte Blumengebinde auf dem Sand liegen. Ein “Nature morte” (frz. Stilleben) mit den Colliers von Yves Saint Laurent.

Ganz besonders gern mag ich die kleine Perlenkette. Sie zeigt ihre Spuren des Tragens und erzählt ihre Geschichte von geliebt-sein. Es ist ganz im Sinne des Designers, der Abnutzungen schätzte, denn sie zeugen von gelebtem Leben. Das Collier besteht aus Glasperlen mit Perlmutt-Glasur überzogen. Der Verschluss mit dem Logo und Made in France auf der Rückseite, darf sichtbar getragen werden.

Vintage Yves Saint Laurent Collier mit Original-Schatuelle (€ 1.400)

Das zweite Collier ruft ein wenig lauter nach dem HEY-HIER-BIN-ICH. Aber nie ist es zu laut, immer besitzt es die Handschrift eines Yves Saint Laurents, den kultivierten Stil à la française und die Raffinesse der selbstbewussten Frau.

Kein Bling-Bling, sondern mit einer schmeichelnden Goldlegierung, gefertigt in dem besten Atelier der Zeit, bei Robert Goossens in Paris.

Die Gliederkette legt sich geschmeidig um den Hals oder über den Rollkragenpullover, wie ich es gestern trugt. In der Mitte die mit geschliffenem Glas verzierte Brosche. Für mich funktioniert das Collier “every-day”, für andere ist es ein “evening-out”.

Yves Saint Laurent Armband (€ 900)

Bevor es richtig zu regnen beginnt, fotografiere ich noch das zierliche Armband mit den verschlungen Achten oder den Akanthus-Unendlich-Keisen. Zwei Herzen mit der Signatur von Yves Saint Laurent bilden den Abschluss.

Ich besitze ein Ähnliches, das mich oft begleitet. Kaum spürbar klimpert es bei jedem meiner Schritte oder wenn ich mit den Fingern über die Tasten husche, um mich daran zu erinnern, dass es da ist, dass es sich selbst genügt, unaufgeregt schön.

Mein Strandrundgang ist zu Ende, 4,8 km vorbei an der Uwe Düne, entlang des Roten Kliffs, der Sturmhaube und zurück in das warme Kapitänshaus, wo das Frühstück schon wartete. Das Getöse der Welt habe ich kurz vergessen.