Normalerweise tauschen Karen Michels und ich uns über Kunst und Kultur aus, über Natur und Landschaft in der Malerei, den Klecks von Leonardo da Vinci, den Genter Altar oder den Japonismus in Europa. Soeben kamen ganz andere Berichte von ihr als Textnachrichten samt Fotos, die ich in diesen Beitrag einfügen darf. Es gibt den direkten Bezug zu “Critical Zone” von gestern.

Karen Michels heute morgen: … hier zum Thema: „zone“. Bin gestern mit Mühe zu meinen Eltern vorgedrungen, der ganze Ort ein einziges apokalyptisches Chaos. Wasser hat zwei Stufen unter ihrer Wohnung Halt gemacht, aber die Nachbarn Drunter sind vernichtet. Nur den Wohnungsschlüssel gerettet. In dem Haufen hier auch das Auto meines Vaters….

BT: Freu mich, dass es Deinen Eltern soweit gut geht.

Karen Michels: Ja die sind psychisch stabil im Moment und ein Anker für die Nachbarschaft! Veranstalten abends immer Hausmeeting mit dem letzten Rotwein bei Kerzenschein, es ist ja überall stockdunkel. Aber wenn es stimmt, was der Feuerwehrmann sagt: Es kann noch ein halbes Jahr dauern, bis sie wieder Strom haben… dann müssen sie da raus …😬

Karen Michels: Hier noch zwei quasi-Bangladesh-Aufnahmen. Der Müll wird noch nicht abgeholt, natürlich Rattenplagengefahr. Überall stehen unvorstellbar riesige Fahrzeuge von THW und Bundeswehr rum und räumen und pumpen….

Karen Michels: Die Eltern wohnen Bad Neuenahr – zauberhafter Ort mit historischem Flair und der Apollinaris-Heilquelle, Jugendstil-Thermen, Spielcasino und wunderbar erhaltener historischer Bebauung!