Congratulations, Vivienne Westwood wird 80! Zu ihren Ehren habe ich heute etwas von ihr angezogen, obwohl das meiste mittlerweile bei meinen Töchtern gelandet ist. Was für ein Kompliment für eine Kultdesignerin, die als Unternehmerin eigenständig blieb von den späten siebziger Jahren bis jetzt. Eine Rebellin, unangepasst, originär und mit großer Verantwortung für die Umwelt.

Als Teenager war ich die ungekührte Queen of Bad Taste, an der Brown University in Providence/Rhode Island lief ich in Seidenkleidern aus den vierziger Jahren rum, dann kam Jil Sander Look, und zum Ende des Studiums nähte ich meine Klamotten aus alten Fellmänteln, trug High-Heels und entdeckte Vivienne Westwood in der Kings Road in London.

Abb: Vivienne Westwood Hemd, Ruwenzori Bluse Wolle, rosa (€ 498), Seidenchiffon Tuch Ruwenzori rosa (€ 198)

War das aufregend, an der Fassade die Uhr die falsch herum lief, im Hinterzimmer ihre Küche und vorne die schrillsten Modelle zwischen Punk und Boudoir. Irgendwie hat mich das immer begleitet, inspiriert und meiner Wertschätzung von Mode eine Richtung gegeben.

Wenn das Stichwort der Zeit “Impact Fashion” ist, dann ist sie die Ikone dazu: Dame Vivienne Westwood. Ich bin ihr Follower!