Nein, dieses ist nicht MS EUROPA und auch nicht eine überraschende Alternative für eventuelle Planänderungen. Nein, es ist das Schiff, das mich jeden Abend in den Schlaf begleitet: Die Snark, mit der Jack London und seine Frau Charmian 1907 in San Francisco aufbrachen, um Richtung Südsee zu segeln. Nicht ganz genau dorthin wo wir bald auch sein werden, aber doch in der Nähe … Das Meer ist weit und Distanzen schrumpfen. Egal, ich werde eingesogen in die Reise dieses wunderbaren großen Erzählers, der jeden Tag seine 1.000 Wörter schrieb und Manuskript auf Manuskript an seinen Verleger und die Zeitschriften schickte, damit er seine Abenteuer finanzieren konnte.

reise mit der snark

Der Plan zu einer Weltumsegelung entstand aus einer Schnapsidee und wurde zu einer Idee fix von Jack London (1876 – 1916), der vorher schon mit “Ruf der Wildnis”, “Wolfsblut” und “Seewolf” zu einem der berühmtesten Schriftsteller Amerikas avancierte.

jacklondon

Der Bau der 14 Meter Segelyacht dauerte länger als geplant, verschlang mehr Geld und Nerven als geplant. Dazwischen das verheerende Erdbeben von San Francisco 1906. Als er endlich losfahren wollte, setzten Gerichtsvollzieher das Boot fest. Später auf hoher See leckte es aus allen Ritzen, versagten die Motoren, die Crew war seekrank, der Koch konnte nicht kochen und der Onkel seiner Frau, als Navigator und Kapitän angeheuert, verstand nichts von seinem Fach.

Reise mit der Snark

Dagegen sind meine kleinen Stress-Attacken bei der Vorbereitung der Reise Richtung Südsee rein gar nichts. Der Übersee-Koffer samt Reiseschreibtisch von Qitoya ist gepackt, die Boxen mit den Kollektionsteilen ebenso.

Qitoya Überseekoffer

Alles wird von einer Spedition entspannt auf den Weg Richtung MS EUROPA Australien gebracht. In der Schublade liegen die Reisedokumente, die Toska schon alle intensiv studiert hat … und ich könnte wieder das Licht ausknipsen, um noch ein Mütze Schlaf zu nehmen. Nun, beinahe, aber auch nur beinahe. Es fehlen – um mit Jack London mitzuhalten – 705 Wörter, aber die schaffe ich locker mit e-mails, Notizen, Vortragsvorbereitungen und sonstiges. Der Online Shop muss besprochen und bestückt werden, Fotos gemacht, wir feilen noch an letzten Prototypen und und und.

Sylt Life

Heute Abend husche ich auf die Insel. Wenn Ihr morgen da seid, kommt vorbei, dann plaudere ich von der Snark, dem Wasser, den Oberflächen der Meere und natürlich über alles, was zur aktuellen und kommenden Kollektion gehört.

Mohair Mantel

Es hat sich übrigens noch ein neuer Mantel in die Jean de La Fontaine Edition geschummelt, den ihr umbedingt sehen müsst: rosafarbenes leichtes Mohair mit den Illustrationen von Gustave Doré (€ 898). Ein Traum zwischen Winter und Frühling …

Mohair MantelMohair Mantel

Literatur-Empfehlung für alle, die von der Südsee träumen, von Menschen, die einfach lossegeln, um ihren Traum zu leben, von Exzentrikern und einem Paradies, das man so nicht mehr findet: Jack London, Die Reise mit der Snark, herausgegeben vom MARE Verlag.

Reise mit der Snark