Der Preview Abend vor ein paar Tagen hängt noch nach mit seiner wunderschönen Stimmung, der Neugierde der Gäste, den wohlwollenden Wünschen für die bevorstehende Reise. Es ging um Mode, um Kunst, um Fotografie, und vor allem um die neue Kollektion WATERSCAPES. Zu schön! – Sonst sind es die Vorträge und Lesungen, die im Mittelpunkt stehen und jeder schlendert ein wenig nebensächlich an den Kleiderstangen vorbei, jetzt dreht sich alles um die Modelle, an denen so viel mitgewirkt hatten: Ulf Saupe, der Künstler, dessen Motive von Wasseroberflächen wir verwenden durften, Toska, mit der in ich Paris den Stoff-Einkauf vor einem Jahr begann, Aldo für die aufwendigen Seidendrucke, Bettina für die Schnitte, im Atelier Monique und Marilena, die auf Hochdruck an den Prototypen nähten, und Carmen, die mit ihrer großen Begeisterung den Verkauf ankurbelt. Keine Fashion ohne Team!

Premier VisionPremier Vision

Abb: Toska auf der Premier Vision. Start an der Arbeit zu WATERSCAPES vor einem Jahr.

Am Dienstag morgen war noch Stress pur angesagt, Gerade explodierte die Bügelanlage, heißer Dampf pfiff an den Seiten heraus, nichts ging mehr und Monique musste sich mit einem einfachen Haushaltsbügel-Eisen abquälen. Passiert. Unter Anspannung nähte sie weiter an dem Seidenkleid, das doch unbedingt gezeigt werden sollte. Irgendwann hing das bezaubernde Kleid an der Puppe und sie stand strahlend zwischen den Gästen.

Waterscape PeviewWaterscape PreviewWaterscapes-8

Genauso ging es mit mit dem Set up, die Bilder mussten gehängt werden, für die Ulf Saupe aus Berlin angereist war. Alles wurde neu installiert und arrangiert, um dann nachmittags in einem Dialog miteinander zu stehen.

Waterscapes-9Waterscapes-3Waterscapes-4

So eine Kollektion ist ein langer Weg von up-and-downs. Schnipsel auf Schnipsel von Stoffproben füllen über die Monate das Skizzenbuch, Notizen, Entwürfe, über die die anderen Orakeln müssen. Wie nahe komme ich an das heran, was in meinem Kopf schon so lange als komplettes Mode-Statement herumgeistert. – Sehr Nahe. Natürlich sind wir noch nicht fertig, aber die ersten Teile entsprechen dem, was ich wollte. Herrlich die Seersucker Bluse mit dem Puffärmel, raffiniert im rechten Winkel eingesetzt. Ein Touch von Bohemien und sehr stylisch. “Seersucker” nennt man eine gecrepte Seidenform mit einer Oberfläche als würde der Wind das Meer sanft kräuseln. Zunächst sind nur wenig Modelle geplant, wer zu den ersten gehören will, reserviert sich jetzt schon eine der Nummern 1 – 20. Waterscape Seersucker Bluse € 498,00.

Seersucker BluseSeersucker Bluse

Die anderen Modelle werde ich sukzessive in den nächsten Tagen und Wochen vorstellen und mit ein wenig Glück landen sie in dem neuen Online Shop, es sei denn, sie sind von Euch schon vorher alle gekauft …

Waterscape Preview

Ein besonderes Erlebnis war an dem Abend die kleine kaligraphisches “Performance” von Jeannine Platz, die ein Zitat des Philosophen Karl Jaspers an die Wand schrieb. Es wird über die nächsten Monate und hoffentlich über einen langen Sommer aus allen Blickwinkeln mitschwingen, um immer und immer wieder darauf hinzuweisen: Keine Welle ist der anderen gleich.

Jeannine PlatzJeannine Platz

“Ich weiß nicht, wieviel Zeit meines Lebens ich im Anschauen des Meeres verbracht habe, ohne mich zu langweilen. Keine Welle ist der anderen gleich. Bewegung, Licht und Farben wandeln sich ständig. Herrlich, sich in den reinen Elementen zu bewegen, in Sturm und Regen an der Brandung entlangzuwandern, ohne Landschaft, ohne Menschen. Im Umgang mit dem Meer liegt von vornherein die Stimmung des Philosophierens. So war es mir unbewusst von Kindheit an. Das Meer ist Gleichnis von Freiheit und Transzendenz. Es ist wie eine leibhaftige Offenbarung aus dem Grund der Dinge. Das Philosophieren wird ergriffen von der Forderung, es aushalten zu können, dass nirgends der feste Boden ist, aber gerade dadurch der Grund der Dinge spricht. Das Meer stellt diese Forderung. Dort ist keinerlei Fesselung. Das ist das unheimlich Einzige des Meeres.” Karl Jaspers

Jeannine Platz