“Stylish zwischen Thüringen und Marbella” – so könnte die Überschrift sein für diesen Post: Sandra ist 43 Jahre alt und seit gut einem Jahr begeisterte ROMA E TOSKA Trägerin. Sie experiment wahnsinnig gern und schickt regelmäßig erfrischend unprätentiöse Selfies aus dem Ankleidezimmer. Aus diesem Grund habe ich sie um ein kleines Interview gebeten …

Was sind Deine Hobbies? Lesen, Spazieren gehen, mein Hund, Kochen, Freunde treffen.

Du hast eine erwachsene Tochter, wie funktioniert das zwischen Euch in Sachen Mode? Mutter Tochter sind sich sehr ähnlich in Modefragen, Luisa wird viel beraten und lässt sich auch gern dazu animieren, gemeinsam Shootings im Ankleidezimmer zu starten, was geht womit, was ist der Knaller! Luisa findet gerade ihren eigenen Stil und ich muss oft an mich denken, was dabei so alles durchlebt wird. Was man im Leben für Stilfragen an sich selber stellt.

Deine Lieblingsfarbe, Parfüm, Film, Buch …? Lieblingsfarbe ist grau, Lieblingsparfum ist Bond Nr. 9, Film ist „Tatsächlich Liebe“, Buch,  alle von Jojo Moyes.

Was wolltest Du einmal werden? Liebst Du Deinen Beruf? Was wäre Dein Traum? Ich wollte in der früheren DDR einmal Modedesignerin werden und habe schon auf Messen in der Schule viel gezeichnet und mit Stoffen hinterlegt. Meine Oma war Handarbeitslehrerin, somit wurde mir beigebracht zu nähen, zu stricken, zu häkeln. Jedoch hatten meine Eltern ein besseres Angebot und ich wurde Industriekauffrau. Ich lebe jetzt meinen Traum und bin Immobilienmaklerin und Hausverwalterin. Das ist der Traumjob heute für mich, da ich sehr viel mit anderen Menschen arbeite und persönliche Entscheidungen sehr gefragt und wichtig sind. Eine Herausforderung wäre noch mal ein kreativer Job, da ich gern experimentiere in allen Bereichen, Mode, Küche, Wohnung. 

Was bedeutet für Dich „Stil haben“? Stil haben bedeutet für mich, Extravaganz ohne Kompromisse! Es geht vieles miteinander und manchmal ist weniger mehr. Ein edles Teil mit dem sonstigen Tagesoutfit macht ein komplettes Bild. Stil haben bedeutet für mich auch High Heels zu Jeans oder die richtigen Accessoires miteinander kombinieren. Ich mag edle Schuhe und Handtaschen, aber auch „Groben“ Strick zu Seidenröcken. Stil ist für mich auch, die Figur durch die richtige Kleidung zu betonen.

Was bedeutet Mode für Dich? … Mode ist mein Tag, ich verbringe viel Zeit damit, mich zu kleiden und lasse mich gern inspirieren an kreativarmen Tagen, Dazu schaue ich mir Zeitungen an oder auch gern andere Leute…

Gibt es ein Lebensmotto? Genieße jeden Augenblick!

Was hasst Du? Was liebst Du? Ich hasse Terroranschläge, Krieg und Ungerechtigkeit. Ich liebe meine Familie, meinen Dackel, meinen Job und meine Schuhe.

Gib mir noch ein letztes Statement, wo und wie Du lebst. Durch meine beiden Wohnsitze in Nordhausen (Thüringen) und Marbella (Spanien) bin ich viel unterwegs. Das ist teilweise anstrengend aber auch sehr schön. Man kann schlechtem Wetter aus dem Weg gehen und „Land und Leute“ wechseln. Ich fliege alle 4 Wochen für 3 Wochen nach Spanien. Dort wird in Stil-/ und Modefragen alles gezeigt. Sowohl der klassische spanische Stil mit zeitgemäßen Highlights kombiniert als auch der neuzeitliche moderne Stil wie Boots und Boyfriend Jeans. Anders ist dort, dass niemand sich in Schubladen presst, es geht immer und überall alles! Hier in meiner Kleinstadt muss ich ein wenig auf die Leute achten. Zuviel „Paradiesvogel“ oder „Overdressed“ kommt nicht gut an in meiner Kleinstadt. Obwohl es mich generell nicht stört, achte ich beruflich ein wenig darauf.

Vielen Dank! Ich freue mich schon auf die nächsten What’s app aus dem Ankleidezimmer.

Sandra's Closet