Am 15. November 2001 wurde die Marke ROMA E TOSKA eingetragen. Der Name der einen Tochter, dann das italienische “e”, und der Name der anderen Tochter, oben drüber die Grafenkrone. Ich bin nicht der Mensch, der auf Kommando feiern kann. Die Feste kommen, wie sie kommen. Aber was ich gut kann, dass sind Briefe schreiben.

Somit starte ich ab heute meine Postkarten an Euch. PS: ❤️Danke. Es wird eine Weile dauern, bis ich sie alle geschrieben habe, denn so viele begleiteten über diese zwanzig Jahre meinen Weg, erlebten die Ups and Downs und diese schrillen, komischen, unglaublichen Momente.

Was wäre der Designer ohne sein Team (so Karl Lagerfeld), über das ich morgen schreiben werde. Aber genauso gilt: Was wäre ich ohne meine Freundinnen, meine Kundinnen, all jene, die schätzen und lieben, was ich tue und, wie Roma es gestern so schön sagte, ihre Hülle gefunden haben für ihre eigene Persönlichkeit.

Einige Zeilen werden sehr persönlich sein, andere erzählen kleine Annekdoten. Das Leben setzt sich daraus zusammen, so ist das wohl. Hoffentlich vergesse ich keinen. Schickt mir doch Eure Geschichten, an die Ihr denkt, wenn der Name Roma e Toska fällt. Und ansonsten gilt: Ein Toast “For all the moments to come!”

Jeder Karte ist zugleich auch der Gutschein für ein Geschenk.