Nicht zu Bloggen am frühen Morgen, ist wie ungewaschen aus dem Haus gehen oder wie Frühstück ohne Kaffee oder wie die Jogging Runde, die bei der ersten Fussgänger Ampel abgebrochen wird. Heute war ich ausnahmsweise nicht in der Stimmung zu schreiben. Null Bock! Gestern beim Abendessen haben wir uns die Köpfe eingeschlagen über Herrn Wittgenstein und sein Klar-Denken und Klar-Formulieren. Mein Mann hatte das falsche Zitat und war darüber beleidigt, mir wurde das “Schluss mit Plappern” um die Ohren gehauen. Willkommen in der Welt der angewandten Sprachphilosophie.

Wittgenstein

Wie jeden Tag, habe ich mir früh den Kaffee gemacht, bin wieder ins Bett gehuscht, habe den Laptop aufgeschlagen und ins leere Dunkel gestarrt. Keine Zeile. Nein, das “Plappern” saß tief wie ein Stachel. Vielleicht gab es daraufhin marodierende und irrlichternde BlogleserInnen, da nichts hochgeladen wurde. Schüler mussten wieder durchgehend Unterricht machen, da die Lehrerinnen keine Bloglese-Pause verordneten … Vielleicht hat mich “Labertasche” aber auch keiner vermisst.

Nun, der Tag ist fortgeschritten und irgendwie muss die Arbeit ja auch erledigt werden. Streit hin oder her. Wahrscheinlich werde ich später das vorzügliche Essen zuhause als finalen Racheakt verweigern. Nicht schlimm, denn mein Kalorien-Konto ist im oberen Limit mit Tonnen von Schokokeksen, Bananen, Brot und mehreren Tellern voll Kürbissuppe. Stress ist bei mir ein schlechter Diätberater.

schwer verliebt

Abb: Gwyneth Paltrow in “Schwer Verliebt”

Um dem Ganzen trotzdem eine heitere Note zu geben, habe ich die Mädels zur Taschengeld-Aktion überredet: Buy two … get one free. Egal aus welcher Saison gekauft wird, das Goodie-Gratis-Schnäppchen dazu ist die Bluse, die Isabella in der Mitte trägt. (Aktion gilt für alle treuen, mitfühlenden LeserInnen in diesem endlosen Online-Universum.)

Taschengeld Sale

Abb: Marilena (l) mit Stretch Blazer in braun, Monique (r) in Coco Jacke aus Seide-Leinen.