Jeden Morgen überfliege ich den Business of Fashion (BoF) Report mit den neuesten Trends aus der Fashion Welt. Es bringt mich zum Schmunzeln, wenn ich darüber feststelle, dass wir ganz gut aufgestellt sind, obwohl Roma e Toska mikroskopisch kein ist im Vergleich zu den Global Players mit Mode-Konglomeraten wie LVMH. We are Trend!

Das neuentdeckte Schlagwort heißt: “Cultural IQ”. Klingt ultra-chic und Ihr dürft es gern auf der einen oder anderen Cocktailparty im neuen Jahr souverän verwenden, tönt nach Insider-Wissen und weltgewandter Bildung. Aber was dahinter steht ist durchaus richtig, spannend und gehört ganz selbstverständlich schon lange, lange, eigentlich von Anfang an zur Charakteristika und Handschrift von Roma e Toska.

Es gibt KEINE Kollektion von mir, die nicht ihre Anleihe in der Kunst und Kulturgeschichte findet. Ihr erinnert Euch? Natürlich.

Wer sich die Mühe machen möchte, der holt heute aus dem Kleiderschrank eine der ersten Blusen, Blazer und Prints wieder heraus: “Middle Ages” mit den eingewebten ersten Strophen des Nibelungenliedes, “Into the Woods” mit dem Motiv “Promenade dans le Fôret” von dem russischen Maler Iwan Schischkin (1832 – 1898), die “Seascape” von Monet, die Fabeln von Jean de La Fontaine (es gibt noch zwei Blusen dazu), die “Unendliche Reise zur Sonne” von Georges Méliès oder die Holländische Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Waterscape Trilogie …

Schickt mir ein paar Fotos von Euch in Eurem Lieblings “Cultural IQ” Roma e Toska, dazu einen Kommentar und die Adresse. Im Gegenzug bekommt Ihr Ende der nächsten Woche ein kleines Tüchlein mit dem Kopernikus-Motiv als Geschenk.