Wir sind spontan geworden, sehr spontan. Ein Blick in den Himmel: blau. Epinox, der Tag ist so lang wie die Nacht. Also es scheint wie ein perfektes Datum für ein kleines Garten-Konzert heute um 18:00 vor dem Kapitänshaus von Roma e Toska in Kampen. Eintritt frei, Abstand wird eingehalten, Maske braucht es nicht. Hapag-Lloyd Cruises sponsert den Wein.

Ein wenig Soul, ein wenig Jazz und dazu vier Freunde, das ist die Mixtur von “Amazing”. Ich liebe dieses Wort, das zum Namen der Gruppe wurde, schmelzig (weit entfernt von “schmalzig), verführerisch, sanft wie frech, umhüllt es einen mit einem verheißungsvollen Klang. Es gibt Selbstkomponiertes, neu Arrangiertes und dazwischen immer wieder Balladen von “Sweet Dreams bis Feeling Good”, wie Luisa gerade schrieb.

Sie ist der kreative Schöngeist mit einer sehr besonderen Stimme, die nicht covern will, sondern sich ihre eigene Couleur sucht. Dazu kommt Stevie, Musik mit Herz und Seele, Pianist, Komponist, Produzent des Labels “Sylt Lounge” (weltweit 5 Mio mal verkoppelt). Der Dritte im Bunde ist Gero, “The Hartbeat” an der Gitarre. Und Special Guest ist Klaus Holland, Solo- und Profimusiker.

Vielleicht werde ich ein wenig erzählen von dem Küchenmädchen Eleanor Rigby und ihrem Grabstein auf einem Friedhof in Liverpool, wo sich die Beatles Ende Ende der 1950er Jahre regelmäßig trafen. Und dann übernimmt Luisa und spinnt die Geschichte weiter, bevor sie in Gesang übergeht …

Freuen wir uns auf einen besonderen frühen Abend mit AMAZING.