Tick-tack, tick-tack … die Zeit rast und Weihnachten steht so gut wie vor der Tür. Wie wird das Fest, wer kommt, was ziehe ich an? Wir sammeln die Feiertag-Outfits, die flinken Hände im Atelier und im Erzgebirge nähen gefühlt rund-um-die-Uhr. Und dann gibt es diesen Jagdinstinkt auf die Dinge, die es eigentlich gar nicht mehr gibt, die man immer schon haben wollte und an denen jetzt ein roter Aufkleber hängt: Schnäppchen. So ein Teil packe ich heute in den Adventskalender No.14: Den wunderschönen couturigen Lurex-Jacquard Rock aus einer vergangenen Edition, der nichts an seiner Aktualität verloren hat. 

Pencil SkirtPencil Skirt

Schmal und lang ist er, mit einem tiefen Schlitz in der hinteren Mitte. Ein sogenannter Pencil Skirt, der das Knie bedeckt und der Figur den “scharfen Look” gibt wie ein Bleistift mit seiner präzisen Linie auf dem Blatt Papier.

Pencil Skirt

Christian Dior entwarf den Pencil Skirt 1954 als Teil seiner H-Linien-Kollektion. Solche Taillen können wir heute natürlich vergessen und auch Dior konzentrierte sich in den Folgejahren mehr auf die sich verjüngende Linie von den Hüften zu den Knien. Reden wir also von dem V, das uns den schwingenden Schritt von Marilyn Monroe verleiht.

Marilyn Monroe

Das Material unseres Pencil Skirts kommt aus Frankreich und ist, wie gestern schon erklärt, ein sogenannter Jacquard, d.h. ein gewobenes Muster mit Blüten aus Lurex und einem federleichten Seiden-Acetat Gemisch. Einfach in den Koffer packen für die Weihnachtstage in den Bergen oder an der See. Selbst dort wo es sommerlich warm ist, kann man das Modell tragen, mit luftiger Bluse oder T-Shirt. Zwei Taschen links, immer gut, wenn man nicht weiß, wohin mit den Händen.

Pencil Skirt

Drei dieser Röcke gibt es noch, 2 x in Größe S und 1 x in Größe M. That’s it und mehr steckt nicht im Kalender No.14. Er kostete einmal € 798,00 und nun gibt es ihn als Festtagsschnäppchen für € 400,00.