Startseite
Story
 

Die Anfänge

Ähnlich wie Lanvin in Paris, begann Roma e Toska 2001 als kleines exklusives Modelabel für Mädchen. Zuerst waren es nur die Einzelstücke für meine eigenen Töchter Roma (damals 7 Jahre alt) und Toska (damals 4 Jahre alt). Wenig später waren die Kollektionen rund um die Welt in den großen Department Stores zu finden.

Aus den Beiden von damals sind selbstbewusste junge Frauen geworden, die Philosophie studieren und an der kreativen Entwicklung des Unternehmens ihren Anteil besitzen. Seit 2014 konzentriert sich Roma e Toska ausschließlich auf High-fashion Women.

IMG_7089

Geschichten erzählen.

„Endlich jemand mit einer Vision und einer Geschichte!“ Kommentierte eine Journalistin von Jahren. Und darum ging es mir als Designerin und promovierter Kunsthistorikerin: Erzählerisch ein Modethema entwickeln, Anleihen bei der Kunst, Literatur und den großen gesellschaftlichen Themen finden, eine Welt entstehen lassen.

Pro Jahr entstehen zwei große Kollektionen sowie verschiedene kleinere Editionen: Diamonds (2015), Eisbären im Sommer (2017), Arabeske und der Persische Garten (2017), Georges Méliès (2018) oder Jean de La Fontaine (2018).

 
 
Kollektion 2019 / 20

Kopernikus

Der Mann, der die Sonne anhielt und die Erde in Bewegung setzte.