Der Sommer steht bevor, und es wird Zeit für eine kleine Book-Review, was man als Lektüre in den Urlaub mitnehmen sollte. Etwas Leichtes, etwas, das man einfach im Strandkorb liegen lässt, wenn man es ausgelesen hat. Die “Business of Fashion” brachte gestern ihre Buch-Empfehlungsliste heraus, heavy stuff und nicht gerade das, was man unter Sommer-Lektüre verstehen könnte. Genauso geht es mir mit meinem Buch “Loulou & Yves – The Untold Story of Loulou de La Falaise and the House of Saint Laurent”.

Loulou, Yves, Betty Catroux

Aber vielleicht ist gerade das das Richtige für Kampen und Sylt und all die Plätze, an denen es im Juli/August so richtig abgeht. Nichts im Vergleich jedoch zu den Bohemien Zeiten der 1960er und 70er von Loulou de La Falaise und ihrem Kreis. Christopher Petkanas, Journalist und regelmäßiger Besucher in der Avenue Marceau in Paris, hat ein Buch verfasst, das zu 90% aus Zitaten von Zeitzeugen besteht mit nur wenigen erläuternden Kommentaren des Autors.

Loulou und YvesLoulou de la Failaise

Es ist eine epochale Oral History von Drogen, sexuellen Exzessen, unbändiger Kreativität und der Lust, die Grenzen des Lebens auszutesten. Als Loulou 2011 mit nur 69 Jahren starb, schrieb eine Zeitung “Yves Saint Laurent ist ein zweites Mal gestorben”, so eng waren die beiden miteinander verbunden. Jeden Tag war sie die erste im Atelier – auch wenn sie direkt von den Parties dorthin fuhr – und er konnte nicht zeichnen, wenn sie nicht neben ihm saß. Es ist ein Buch, das man in Portiönchen liest, das einen entreißt aus dem geordneten, geplanten, strategischen Leben. Es ist gut, wenn man ab-und-an den Blick hebt und beruhigt auf das Meer schaut, um sich dann behütet in die wärmende Decke der Mittelmäßigkeit zu hüllen. Es bleibt die Bewunderung aus der Distanz für so viel Leben zwischen Kunst, Mode und den Nachtclubs an den Hotspots der Welt – Paris, Südfrankreich, London, New York, Marrakech ….

Loulou de la Falaise

Das Buch beginnt mit einem Stammbaum der De La Failaise und der mütterlichen Linie aus Irland, die Loulou in ihrer Exzentrik noch übertrafen. Aber sie ist es, der es mit großem Talent gelingt, die Zeit in Mode und Accessoires zu bündeln. Sie wird zu einer Ikone und zu einem Alter Ego des Jahrhundert Designers. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an sie denke, wenn ich den Schmuck trage, an dem sie mitwirkte, oder wenn mein Blick über all die Bücher schweift, die über sie und Yves erzählen …

Loulou de la FalaiseLoulou de la Falaise

Christopher Petkanas. Loulou & Yves. The Untold Story of Loulou de la Falaise and the House of Saint Laurent. Erschienen April 2018. Gebundene Ausgabe in Englisch. € 40,18.

YSL

Yves Saint Laurent Vintage Armbänder, Robert Goossens, 1970 – 1980er.