Nein, das Bild zeigt nicht die Renovierungsarbeiten in der Milchstrasse 11. Es war im Juni 2012 als meine Kundin und Freundin Amal Al Fares in Kuwait ihren neuen Luxus-Kids-Fashion Store mit Roma e Toska eröffnen wollte. Übernächtigt kam ich mit dem Flieger um 3.00 Uhr morgens an, wurde mittags vom Fahrer abgeholt und dann traf mich der Schlag, der Staubschlag: statt polierte Räume eine Großbaustelle, unzählige Handwerker schleiften Decken, Wände, Säulen, dazwischen Kartons mit Ware. Wow, in vier Tagen sollte eröffnet werden, 800 VIP Gäste eingeladen samt Presse von überall her. Da ging selbst mir als notorischer Optimistin die Pumpe. Madame Amal war “depressed” und verließ mich für den Beauty-Salon: ich werde es schon richten, sie vertraut mir. Klar doch, schließlich bin ich Tochter eines Bauunternehmers. Ich übernahm, brüllte hier, schleppte dort und ab 14.00 Uhr war keiner mehr auf der Baustelle. Alle weg! Weil, wie sich später rausstellte: “Mrs. Brigid hat gesagt, wenn wir nicht anständig arbeiten, können wir gleich nach Hause gehen.”

Sandsturm Kuwait

Dann kam der Sandsturm draußen und nichts bewegte sich mehr, keine 20m weit konnte man sehen. Ganz Kuwait blieb zuhause. Ich weiß nicht, wie wir es geschafft haben, aber als 18.00 Uhr die Eröffnung startete, verließen die letzten Handwerker die Räume und mit etwas kratiziger Staubstimme konnte ich die Kollektion (exklusiv für Kuwait) in den wunderschönen Räumen vorstellen.

Roma e Toska Kids

Diese Geschichte kam mir in den Sinn, als ich gestern am späteren Morgen in die Milchstrasse kam und die Maler gerade dabei waren die Decke abzuschleifen – ohne Abzugssauger, ohne Abdeckung … Kleines logistisches Missverständnis oder wie sollen wir es nennen, denn tags zuvor war alles schon sauber gemacht, poliert, in die Regale gestellt. Inshalla! Was in Kuwait geklappt hat, wird auch hier gelingen … Immerhin blüht draußen die Natur und tobt kein Sandsturm.

Milchstrasse 11

Pic.: Floor in Milchstrasse 11 after the sanding of the ceiling.

It was June 2012, when I came to Kuwait to open the new store of my client and good friend Amal Al Fares. I arrived at 3 am in the morning, the driver picked me up at lunch and than I saw the full chaos: nothing was ready, instead of polished rooms, workers, painters and carpenters all over in a completely dusty site. No way to open in four days although 800 VIP guest including the press were already invited. Next day, sandstorm outside and everyone stayed home. However, we made it. 5 min before the guests arrived the last worker left the room and we could open with the exclusive Roma e Toska edition in the most beautiful kids boutique ever.

One Moment Kuwait

I remembered that story yesterday morning when I arrive at Milchstrasse 11 and the painters were sanding the ceiling. Dust all over! And we had already cleaned and polished everything. A complete misunderstanding  Well, what we managed in Kuwait, we can do here … And outside we have the beautiful spring instead of a sandstorm.

Kirschblüte Hamburg