Gestern war bestimmt der süßeste Aprilscherz in meiner langen Liste von “Best of April. April!” – Ich fühle mich geschmeichelt, dass Ihr mir mal wieder alles zugetraut habt, bis hin zu den erfolgreichen Verhandlungen mit der Lindt&Sprüngli AG. – April. April! Die Goldhasen mit den Weingummi-Lakritz Kettchen und dem aktuellen Seidentüchlein von Roma e Toska gibt es nicht, nicht in Hamburg, nicht auf Sylt und nicht in den Regalen der Feinkostgeschäfte von Meyer, KaDeWe bis Käfer in München. Schade!

Lindt Goldhase

Dafür gab es aber viel zu Lachen gestern, als die Kundinnen und Freundinnen von nah und fern sich meldeten, um die Limited Schokies zu kaufen. “Que padre!!! Super Idee. Ich bin begeistert. Wie gerne würde ich einen von den Gold Hasen bei mir haben. Du musst mir unbedingt einen zur Seite stellen bis Mai (eventuell) oder dann final September. Hier würde er bei 30 Grad auch nicht mehr auf der Zunge schmelzen. Herzlichste Gruesse aus Mexico.”  Satte € 12,99 sollten sie kosten die Herz, Perlen und Diamond Häsinnen, und wahrscheinlich wären sie gar nicht verzehrt worden, sondern hätten das Souvenir-Regal geschmückt. Aber, wer weiß, was nicht ist, kann ja noch werden und dann gibt es einen Fashion-Nikolaus. Daumen drücken!

Weihnachtsmann Lindt

Zur Erinnerung die Bridget April-Scherze der Vergangenheit: Der G-20 Gegengipfel (2017). – Der Concept-Store in Schloss Chambord (2016). – Die organic Jeans-Kooperation mit PRPS – mein Mann bekam einen Tobsuchtsanfall, da ich ohne sein Wissen ein “cottonfield” in Ägypten gekauft hatte (2015). – Was war noch mal 2014? – Spaziergänger entdeckten angeschwemmte Roma e Toska Teile am Strand von Sylt, weil angeblich ein Container mit der neuen Kollektion über Bord gegangen war (2013). – Chanel kauft Roma e Toska (2012).

APRIL FOOLS

 

April Fools

April Fools